Beratung

Der Einstand in die LBST* Welt ist nicht immer leicht – ob man jetzt neu in Bonn oder erst seit kurzem geoutet ist. Wir wollen dabei nach Kräften helfen. Und egal ob Du den persönlichen Kontakt suchst oder zunächst einmal lieber ein anonymes Gespräch per E-Mail führen willst: Unsere Berater*innen sind verschwiegen und geschult.

In jedem Fall gibt es im Raum Köln/Bonn eine Vielzahl von Angeboten, ein sehr tolerantes Klima und eine echte Chance zu offen schwuler bzw. lesbischer Alltagsgestaltung.

Telefonischer Kontakt

Zu unseren Öffnungszeiten (siehe rechts) sind wir unter 0228 73-7041 telefonisch zu erreichen.

Persönliche Beratung – die „Tell Mom!“-Stunde

Jeden Freitag von 11 bis 12 Uhr, wenn im AStA nicht viel los ist, hast Du bei uns im Referat (Mensa Nassestraße, Zimmer 11 im AStA-Flur) Gelegenheit, Deine Probleme mit dem Lesbisch-, Bi- oder Schwulsein unter vier Augen zu erörtern und hinterher vielleicht etwas klarer zu sehen. Verschwiegenheit ist dabei eine Selbstverständlichkeit für uns.

In der Beratung können wir über alle möglichen Probleme sprechen: Von Coming-Out bis Stress mit dem Freund, nichts ist tabu. Und wenn wir an die Grenzen unserer Weisheit kommen, wissen wir sicher auch noch die eine oder andere Adresse, bei der es weitere Hilfe gibt. Falls Du an dem Freitagstermin nicht kannst, können wir übrigens auch gerne einen anderen Termin vereinbaren.

Persönliche Beratung – die trans*-Beratung

Eine trans*-Beratung kann zur Zeit nicht angeboten werden.

Anlaufstellen sind die Selbsthilfegruppen (z.B.: TXKöln) oder direkt die mit dem Thema vertrauten Psychotherapeut_innen. Sucht bitte nur die Therapeut_innen auf, die sich explizit mit Transsexualität/Transgender befassen! Eine aktuelle Liste mit Ansprechpartner_innen in der Region findet ihr hier: transsexuell.de.

Die Email-Beratung

Unter [SPAM-Schutz! Bitte aktiviere JavaScript] kannst Du uns jederzeit unverbindlich und anonym kontaktieren. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, was Dein Anliegen ist, in jedem Fall werden sich unsere Berater*innen für die Beratung vertraulich damit auseinandersetzen. E-Mails an diese Adresse können nur von unseren Berater*innen im Referat gelesen werden, sie sind nicht allen Mitarbeiter*innen zugänglich.